Richiedi un preventivo

Volentieri ti invieremo un preventivo gratuito e senza impegno per una completa ottimizzazione On+OffPage con l'obiettivo di raggiungere la top 5 in Google Svizzera.

Site web:
Parole chiave:
E-Mail:

Hai bisogno di aiuto?

Contattare il nostro numero verde sotto 041 - 758 19 41!





Preventivo


Richiedi un preventivo

Volentieri ti invieremo un preventivo gratuito e senza impegno per una completa ottimizzazione On+OffPage con l'obiettivo di raggiungere la top 5 in Google Svizzera.

Sito web:
Parole chiave:
E-Mail:
loader

Weboptimierung



Weboptimierung für die Schweiz: Interessantes und Wissenswertes

Eine Weboptimierung für die Schweiz ist eine Aufgabe, die eine Menge Know-How erfordert. Aufgrund der gestiegenen Anforderungen der Suchmaschinen lauern heute überall Stolperfallen, in die Anfänger häufig hineintreten.

Es ist beispielsweise nicht mehr möglich, die eigene Seite einfach mit Schlüsselwörtern („Keywords“) zu übersäen und ein hohes Ranking zu erreichen. Wer diesen Fehler begeht, erweist sich und seinem Unternehmen einen schlechten Dienst: Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die Webseite abgestraft und auf die hintersten Ränge der Trefferlisten verbannt. Ist das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen, braucht es intensive Bemühungen, um sich aus dieser Lage zu befreien.

Keine Weboptimierung für die Schweiz bringt über Nacht Ergebnisse – diese Erfahrung haben schon viele Seitenbetreiber gemacht. Besser ist es, behutsam vorzugehen und sich einen zeitlichen Rahmen von sechs bis neun Monaten zu setzen. Innerhalb dieses Zeitraums sollte die eigene Seite mit Backlinks versorgt werden, sodass das Ranking langsam, aber sicher ansteigt.

Weniger ist beim Link Building oft mehr

Das Ergebnis einer Link Building-Kampagne wird in entscheidender Weise durch die Reputation der Webseiten bestimmt, auf denen die Rückverweise gesetzt werden. Ein einziger Link auf einer angesehenen Seite kann den gleichen Effekt haben wie Hunderte Links auf unbedeutenden oder themenfremden Webseiten. Daneben spielt auch die Frequenz eine Rolle, mit der die Links gesetzt werden. Wer innerhalb einer Woche mehrere Hundert Backlinks generiert, öffnet einer Abstrafung durch die Suchmaschinen Tür und Tor. Eine zurückhaltende Strategie ist weitaus sinnvoller und verschafft Spielraum nach oben, sodass man seine Bemühungen bei Bedarf intensivieren kann.

Verwendung von Hubs

Einer der stärksten Trends im Bereich der Suchmaschinenoptimierung ist das Verwenden von Hubs. Hiermit sind Seiten gemeint, auf denen Themenschwerpunkte zusammengeführt und in übersichtlicher Form präsentiert werden. Der User kann sich von dort aus zu Unterthemen durchklicken und erhält Antworten auf Fragen, die sich im Zusammenhang mit dem betreffenden Thema ergeben.

Ein Beispiel wäre ein Hub zum Thema Hundetraining. Indem man seinen Besuchern Artikel zu Suchbegriffen wie „Hundetraining buchen“ oder „Hundetraining Zürich“ anbietet, erhöht sich die Autorität der gesamten Webseite. Bei Weboptimierungen für die Schweiz wurden mit dieser Methode zuletzt sehr gute Ergebnisse erzielt.

Eine gewissenhafte Offpage-Optimierung ist Pflicht

Neben der Offpage-Optimierung, bei der es hauptsächlich um das Setzen von Links auf fremden Webseiten geht, beinhaltet eine umfassende Weboptimierung für die Schweiz auch einen gründlichen Check der eigenen Internetpräsenz. Entscheidend ist, dass die Texte lesefreundlich und von einer hohen Qualität sind. Die Suchmaschinen sind heute durchaus in der Lage, minderwertige von hochklassigen Artikeln zu unterscheiden – auch im deutschsprachigen Raum, zu dem ein bedeutender Teil der Schweiz zählt.

Neben den Texten mitsamt den Überschriften müssen bei einer Weboptimierung für die Schweiz auch Alt-Attribute, Heading-Tags sowie die Seitenbeschreibungen optimiert werden. Interne Links sind ebenfalls hilfreich, sofern der Nutzer davon profitiert. Im Idealfall sind sämtliche Inhalte von allen Seiten aus mit wenigen Klicks erreichbar.

.ch-Endungen bringen den maximalen Effekt

Der Internetadresse (URL) wird bei Weboptimierungen oftmals zu wenig Beachtung geschenkt. Obgleich die Adresslänge nicht als klassischer Rankingfaktor gilt, spielt sie für Google und Co. dennoch eine Rolle, da kurze URLs in den Trefferlisten häufiger angeklickt werden als lange. Zudem werden kurze URLs eher verlinkt oder weiterempfohlen. Bei der Weboptimierung für die Schweiz hat man den Vorteil, dass es zu beinahe jedem Thema eine Vielzahl von freien Internetadressen gibt. Nach Möglichkeit sollte man eine Domain mit .ch-Endung wählen, da diese auf Schweizer Internetnutzer die größte Anziehungskraft ausübt.



» Richiesta di analisi e ottimizzazione preventivo dettagliato gratuitamente




Hai bisogno di aiuto?
Contattare il nostro numero verde sotto 041 - 758 19 41!

Unkompliziert und unverbindlich unseren
Ratschlag für mehr Besucher und Kunden aus Google einholen.